Lesen, Lernen, Schlauer werden

Leseclubs mit Run & Ride for Reading

Urbach (kg). Der Trubel der Eröffnung hat sich etwas gelegt und Vanessa ( 8) und ihr Schwester Larissa ( 10) sitzen im neuen Leseclub. “ Schön“, findet ihn die Achtjährige, die ein Star Wars-Comic in den Händen hält. „Den Leseclub gibt es seit heute“, erklärt Larissa.

Als sich die Zehnjährige den großen Raum, der sich in der ersten Etage des KGS-Aitbaus befindet, vor ein paar Wochen anschaute, waren die Wände bereits lila gestrichen. „Und der Baum stand“, sagt sie.

Bis auf neuen Lesestoff im Wert von 2 .000 Euro stammt das Interieur nicht aus dem Insgesamt 10 .000 Euro-Topf der Stiftung Lesen, sondern vieles aus Spenden, wie die Hollywoodschaukel, die einmal Bürgeramtsleiter Norbert Becker spendete, oder die dunkelblauen Sitzelemente und die Sitzecke von einem anonymen Förderer, wie Maria Mückulle, die Leiterin der Katholischen Grundschule Kupfergasse und damit Chefin von 460 Erstbis Viertklässlern erläutert. „Und wir wachsen“, sagt Mückulle, die an ihrer Schule eine Internationale Förderklasse, also eine Seiteneinsteigerklasse, hat. 20 bis 25 Schüler treffen sich jede Woche in einem der Leseclubs, berichtet Projektmanager Wolf Borchers von der Stiftung Lesen.

In Deutschland gebe es inzwischen mehr als 270 Leseclubs, Zielgruppe seien Sechs- bis Vierzehnjährige.
Ein Grund für diese Clubs ist unter anderem, dass es in Deutschland laut LEO-Studie 2011 rund 7,5 Millionen Erwachsene funktionale Analphabeten gibt und nur jeder Fünfte in Deutschland regelmäßig ein Buch liest. So entstand die Idee, mit Freude und ohne Leistungsdruck zu lesen und so Lesekompetenzen zu entwickeln. Mückulle will das für ihre Schützlinge nicht nur durch Bücher, Comics und Kinderzeitschriften wie Zeit Leo, Geolino, Dein Spiegel und Löwenzahn erreichen. Die
engagierte Schulleiterin denkt dabei zum Beispiel an den Besuch der Greifvogelschutzstation auf Gut Leidenhausen, dass sich die Kinder mit der Materie auseinandersetzen, was mit den Vögeln dort passiert und warum man dort Patenschaften übernehmen kann.

Das Geld für die Schule stammt aus dem 4 . Kölner Leselauf, der im vergangenen Juni stattfand, wie Manfred Brodeßer, ehemaliger KGS Vingst-Schulleiter und jetzt Leseclubbeauftragter der Stiftung Run & Ride for Reading und für alle Clubs in Köln zuständig, berichtet. Run & Ride bildete sich 2009 in der Region und unterstützt die Stiftung Lesen, die es seit 26 Jahren gibt, in ihrem Vorhaben. Der nächste Leselauf findet am 17 . Mai 2015 im Sportpark Müngersdorf statt.